Futureteam in Kärnten knapp am Sieg vorbei!

Artikel vom 04. April 2022

Im Auswärtsspiel gegen die Wörthersee Piraten verliert das Futureteam am Ende knapp mit 70:68!

Den Anfang für das Futureteam macht Dani Grgic. Bereits im ersten Viertel wird deutlich, dass das Futureteam heute gut mithalten kann und sogar in Führung gehen kann. Die Kärtner holen den Rückstand allerdings wieder auf. Miro Zapf punktet zum Schluss des ersten Viertels und so geht's ausgeglichen, mit 13:13 ins zweite Viertel.

Auch der zweite Abschnitt verläuft weiterhin ausgeglichen, bis die Piraten den Vorsprung ausbauen können und nach vier Minuten mit plus sieben führen. Doch das Futureteam kann diesen Rückstand Schritt für Schritt wieder abbauen und Maxi Seher sorgt am Ende des zweiten Viertels für das 30:30.

Im dritten Spielabschnitt duellieren sich die Teams weiterhin auf Augenhöhe. Das Futureteam lässt sich nicht abschütteln und David Vötsch schafft es am Ende vom dritten Abschnitt mit Punkten aus der Distanz von minus vier auf minus eins - 48:47. 

Zu Beginn des letzten Abschnitts gehen die Steirer in Führung. Dani Grgic und Miro Zapf sorgen für das plus sechs. Doch das Kärnter Team holt wieder auf und so fällt die Entscheidung auf die letzten Sekunden des Spiels. Acht Sekunden vor Schluss steht's minus drei für das Futureteam und Miro Zapf darf an die Freiwurflinie. Einer von drei sitzt und so geht der Sieg nach einem ausgelichenen Duell an die Wörthersee Piraten. 

 

Miro Zapf zum Spiel: „Es war das erste Mal in dieser Saison, dass wir so ein knappes Match gehabt haben. Wir haben uns in der ersten Halbzeit zu viele Fehler geleistet und am Rebound nicht gut genug gearbeitet. Zweite Halbzeit war ok, am Ende haben ein wenig die Nerven ausgelassen.“

 

Wörthersee Piraten vs. Future Team Steiermark 70:68 (13:13; 30:30; 48:47)

Scorer Futureteam: Vötsch 24, Zapf 14, Grgic 12, Seher 10, Smajic 4, Höger 3, Siegmund 1. 


© Futureteam Steiermark.
All rights reserved.

Made with ♥ by auxilium.at.